Skip to content

Boot Environments mit FreeBSD

(Open-)Solaris hatte neben vielen anderen Alleinstellungsmerkmalen ein sehr angenehmes Feature: Boot Environments

Mit FreeBSD und ZFS kann man ähnlichen Komfort haben, indem man ZFS als Root-Dateisystem wählt und einen Nachbau von beadm verwendet.

beadm erzeugt und verwaltet Snapshots des Root-Dateisystems und untergeordneter Dateisysteme und steuert den Bootloader so, dass man komfortabel von diesen Snapshots booten kann.

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, bei größeren Änderungen mittels "beadm create" und "beadm activate" Snapshots zu machen, damit ich im Notfall zum Ausgangspunkt zurückkehren kann.

Mit FreeBSD kann man dann z.B. aber auch einen Snapshot des gerade aktiven Systems machen und diesen dann in einem jail parallel starten, um dort mal ein paar Sachen auszuprobieren. Man macht also Änderungen nicht mehr im Live-System, sondern quasi in einer Kopie des aktuell laufenden Systems. Läuft alles wie gewünscht, dann macht man die aktuelle Kopie zum neuen Live-System und bootet einmal durch.

Mehr Beispiele findet man im Eintrag "ZFS Madness" in den FreeBSD-Foren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Custom T-Shirts am :

Get inexpensive printed t-shirt for your college or your sport team.

microlife AG1-20 am :

Nice post. I had been reviewing constantly that blog site with this particular impressed! Very helpful information specifically the particular concluding portion :-) I maintain such information a lot. I became seeking this particular information and facts for some time. Appreciate it and finest of chance microlife AG1-20.

krech am :

I read this paragraph fully regarding the resemblance of hottest and earlier technologies, it's amazing article.|

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen