Skip to content

Neues Spielzeug: Blackberry Playbook


Dank Matthias Aufmerksamkeit bin ich günstig an ein Blackberry Playbook gekommen.

Die Kaufentscheidung war eher daran ausgerichtet, dass ich mich gern mit Blackberry 10 beschäftigen möchte. Die Playbooks sollen das Update auf BB 10 bekommen, sagte zumindest mal deren CEO. Aktuell scheint das dann doch nicht mehr so klar zu sein. Abwarten :-)

Nach ein paar Tagen Nutzung kann ich das Gerät aber auch für den täglichen Gebrauch wirklich empfehlen: Stabiles Gehäuse, guter Bildschirm, gute Lautsprecher(!), gute Akkulaufzeit. E-Mail, Browser etc. funktionieren nach dem Update auf das aktuelle Betriebssystem auch ohne Verbindung mit einem klassischen Blackberry über die Bridge-Funktion. Der Mediaplayer frisst die gängigen Formate und der Browser ist grundsätzlich OK, aber langsam.



Überrascht war ich, dass einige meiner Lieblings-Android-Apps auch auf dem Playbook zur Verfügung stehen.



Der Zugriff auf die Daten auf dem Gerät funktioniert komfortabel übers WLAN per Windows-Fileshare, kein Gefummel mit USB-Kabeln oder Bluetooth.

Die Wisch- und Tippgesten des Playbooks sind sehr eingängig und ich kann endlich burpfish's Trauer über die momentane Beliebtheits-Delle für WebOS verstehen.

Die Caldav- und Carddav-Clients auf dem Playbook sind nicht ganz standardkonform, für owncloud gibt es aber wohl Patches, die das Playbook dann zur Zusammenarbeit überreden. Muss ich noch einbauen.

Alles in allem: Als Spielzeug gekauft, als Werkzeug benutzt.

Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen